Sie möchten eine gute Basiserziehung für ihren Hund? Sie möchten ihren Hund artgerecht auslasten? Sie möchten einfach gemeinsam mit ihrem Hund Spaß haben und eine intensive Bindung aufbauen?

Dann sind sie genau richtig in der Hundeschule Carpe Canem. Basierend auf den Techniken der positiven Verstärkung zeige ich ihnen und ihrem Hund den Weg zu einem harmonischen Miteinander.

 

Hier einige Infos zu meinem Werdegang:

 

Während meiner Studienzeit in Marburg, hat mich die Leistung der aufgrund der dort ansässigen Blindenstudienanstalt häufig anzutreffenden Blindenführhunde fasziniert. Ich habe mich daraufhin intensiv mit den Ausbildungsmethoden für Führ- und Assistenzhunde beschäftigt und mehrere Praktika in den Blindenführhundschulen "Blickpunkt" und "Pro Cane" absolviert. Prägend für meine Trainingsphilosophie war und ist, dass diese Hunde gerne und hochmotiviert für ihre Menschen arbeiten. Druck und Strafen sind in der Ausbildung völlig fehl am Platz und führen niemals zu einem harmonischen Mensch-Hund-Team.

 

Um mich persönlich weiterzubilden und letztlich auch die  Genehmigung nach §11 zur Ausbildung von Hunden zu erlangen, habe ich im Jahr 2016 einen Ausbildungslehrgang zur Hundetrainerin bei "Ziemer und Falke" absolviert. Zusätzlich habe ich etliche Fortbildungen und Seminare  in den Bereichen Verhaltenstherapie, körpersprachliches Longieren, Apportiertraining, Lerntheorie und Kursgestaltung und Seminare zur Diabeteswarnhundausbildung besucht. Außerdem habe ich die Ausbildung von Diabeteswarnhündin "Cookie" begleitet und inzwischen meine eigene Hündin Megan erfolgreich zur Anzeige einer Unterzuckerung ausgebildet. Anfang 2017 habe ich meine Prüfung beim Veterinäramt Limburg-Weilburg abgelegt und die Genehmigung erhalten als Hundetrainerin zu arbeiten.

 

Nicht zuletzt waren und sind natürlich meinen eigenen Hunde, "Spirry" (1984-1999), "Maya" (1999-2015) sowie meine derzeitigen Hunde Megan, Guiny und Alice meine Lehrmeister. Mit ihnen habe ich auch jede Menge Erfahrungen in verschiedenen Hundesportarten sammeln dürfen.

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Carpe Canem